Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
 
 
Herbaversum > Kräuter - Profile > Kräuter von V bis Z > Zitronenverbene
 
 

Zitronenverbene


Foto: Wikipedia.de

Aloysia triphylla (L'Herrit) Britt.

Zitronenstrauch / Zitronenverbene

Syn.: Lippia citriodora
Familie: Verbenaceae / Eisenkrautgewächse
Untergruppe: Asternähnliche
Ordnung: Lippenblütlerartige
Vorkommen: Südamerika, Mittelmeergebiet

Volkstümliche Namen:
Südamerikanisches Eisenkraut, Zitronenverbena, Duftverbene, Vervaine

Hinweise 

Bei übermäßiger
Nutzung kann es zu
Verdauungsbeschwerden kommen

 

Beschreibung:
Der Zitronenstrauch wird in unseren Breiten (gemäßigtes Klima) bis zu 2 m hoch, in heißem Klima kann er jedoch durchaus 4 m hoch werden. Die Blätter sind dunkelgrün, lanzettenförmig mit starkem Zitronenaroma. Die zierlichen Blüten sind weißlich bis violett und bilden vorwiegend an den Stiel / Stammspitzen Rispen. Der Stiel an sich ist leicht gefurcht, rund und grün, wird später rötlich und holzig.

Informationen für den Anbau

Lebensform: mehrjährig (halb winterhart) / Staude
Blütezeit: September
Erntezeit: Juli bis Oktober
Ernte: vorzugsweise bei Bedarf die Blätter oder Blüten abschneiden oder pflücken
Konservierung: Blätter trocknen oder frisch in Essig und Öl verwenden
Standort: sonnig bis halbschattig
Pflegeanspruch: gleichmäßig feucht halten, regelmäßig mit düngen; im Frühjahr zurückschneiden, Hell überwintern bei 5 bis 10 ° (verträgt keinen Frost)
Vermehrung: durch Stecklinge

Beim Pflanzen sollte ein Abstand von mind. 1 m zwischen den Pflanzen eingehalten werden.

Gedeiht auch sehr schön in Kübeln - im Garten sollte sie nicht überwintern, wenn nur gut geschützt vor Frost.

 

Verwendungsmöglichkeiten

In Naturheilkunde / Volksheilkunde

Aloysiae folium (herba) (alte Bez.: Folia (herba)Verbenae odoratae)
Syn.: Herba Lippiae, Lippiae triphyllae folium, Lippiae citriodorae folium
Zitronenstrauch (Syn. Zitronenkraut)

Inhaltsstoffe: ätherisches Öl, Geranial, Neral

Die sogenannte Zitronenverbene wird vorwiegend für Kräutertees und für die Gewinnung ätherischen Öls genutzt. Sie hilft bei Verdauungs- und Schlafstörungen, sollte jedoch nur in Maßen genossen werden, da sie sonst ihrerseits Verdauungsschwierigkeiten auslösen kann.

Für Kosmetik & Pflege

In der Kosmetik findet man die Verwendung vorwiegend in der Beduftung von Kosmetika durch die Nutzung des ätherischen Öles.

In der Küche

Als Kräutertee findet diese Pflanze sehr viel Zuspruch, ebenso bekömmlich sind die Blätter in frischen Salaten (auch Obstsalat) sowie in Erfrischungsgetränken.

Für Dekorationen

Der intensive Zitronenduft hält sich auch in den getrockeneten Blätter 2 bis 3 Jahre. Diese Eigenschaft passt optimal zur Verwendung in Duft- und Kräuterkissen, Potpourries, aber natürlich auch in frischen Kräutersträußen.

Überlieferungen / Aberglaube

Die Geschichte des Zitronenkrautes in unseren Breiten ist relativ jung, da sie erst im 17. Jahrhundert von den Spaniern aus Südamerika mitgebracht wurde. Leider sind mir daher keinerlei Hinweise auf Sagen, Legenden oder ähnliches bekannt. Aufgrund der Verwandtschaft mit unserem heimischem Eisenkraut hindoch, würde ich empfehlen, dort nachzulesen.