Festtagsente mit Sprossenkohl

eingetragen in: Genuss | 0

Weihnachtliche Genüsse auf der Festtafel – unsere Florentina hat für Euch würzige Ente gezaubert, die im Weihnachtsmenü zu begeistern versteht.

Bunte, würzige Festtagsente mit Sprossenkohl

2 Personen; Zubereitungszeit: 1h, 40 min

Vorbereitung:

Küchenrolle
mittelgroße Pfanne
Schneidebrett
Ofenfeste Form
mittelgroßer Kochtopf

 

Zutaten:

Schuss Olivenöl
2 Barbarie-Entenkeulen (je 300 g)
Prise Salz

2 rote Zwiebeln
1 Mandarine
Großzügiger Schuss Olivenöl
Saft 1 Mandarine
4 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
1 Zweigchen Rosmarin
1 Zweigchen Thymian
1 Zimtstange
2 Sternanis
4 Nelken
1 EL Honig
2 EL Butter

280 g Sprossenkohl
2 EL Butter
Prise Salz

¼ Granatapfel
Preiselbeeren
Zubereitung:

Ofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Entenkeulen gründlich waschen und mit einer Küchenrolle trocken tupfen. Auf beiden Seiten salzen und für ca. 2-3 Minuten pro Seite scharf anbraten. (Goldbraun) In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen, vierteln und auseinanderbrechen. Mandarine (mit Schale) mit heißem Wasser gründlich waschen und ebenfalls vierteln. Gemeinsam mit der gebratenen Ente in eine ofenfeste Form legen (Hautseite nach oben). Olivenöl und Mandarinensaft gleichmäßig in der Form verteilen. Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Rosmarin, Thymian, Zimtstange, Sternanis und Nelken beifügen. Butter in Flocken schneiden und ebenfalls beimengen. Mit Honig verfeinern und für ca. 1 ½ Stunden braten. Sprossenkohl putzen und waschen. Kochendes Wasser salzen und für ca. 10 Minuten blanchieren. In einer Pfanne in Butter schwenken.  Anrichten und mit frischen Granatapfelkörnern und Preiselbeeren genießen.

Tipp: Dazu passen Kroketten!

 

 

DSC_4930

 

Entenkeule
Fotos: Florentina Klampferer

DSC_4983

Florentina Klampferer
Florentina Klampferer

 

Florentina Klampferer ist leidenschaftliche Fotografin und Foodstylistin aus Wien.

Erfahren Sie mehr über sie und ihre Arbeit und weitere Beiträge aus dem Herbaversum auf ihrer Team-Seite: Florentina Klampferer

 

 


 

Werbung

Kommentar verfassen