Im Portrait: Dr. Marieluise Römer von Greens4Kids

eingetragen in: Portraits | 0

Eine gute Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist ein Thema für die ganze Familie. Dr. Marieluise Römer weiß genau worauf es ankommt, damit das tägliche Essen gesund ist und Kindern dabei großen Spaß macht.

Wer sind Sie und was machen Sie?

Portrait-Marieluise-Roemer-Green4Kids
Dr. Marieluise Römer von Greens4Kids.de

Mein Name ist Dr. Marieluise Römer und ich bin Ernährungswissenschaftlerin und Mutter von zwei Kindern. Ich helfe Eltern, dass Ihre Kinder begeistert mehr Obst und Gemüse und freiwillig weniger Süßes essen! Mit natürlicher gesunder Kinderernährung unterstütze ich, dass sich Körper und Geist optimal entwickeln können.

Wie kamen Sie zu diesem Tätigkeitsfeld?

Das Thema Ernährung interessiert mich schon seit meiner Kindheit sehr, so dass ich dann später begeistert Ernährungswissenschaften studierte. Mein Ziel war es schon immer, präventiv den Menschen zu helfen gesund zu bleiben. Hier sammelte ich privat und beruflich viele spannende Erfahrungen.

Zwei besondere Ereignisse führten mich zu meinem Herzensprojekt: Zum einen die Geburt meiner beiden Kinder. Da merkte ich deutlich wie schwer es ist, diese immer richtig gesund zu ernähren. Denn als Elternteil fühle ich mich für die Gesundheit und damit auch die Ernährung meiner Kinder verantwortlich. Zum anderen eine eigene Erkrankung im Jahr 2013. Um nicht dauerhaft Medikamente nehmen zu müssen, verbesserte ich meine Ernährung nochmals deutlich hin zu ganz viel grünem Gemüse, Gemüsesäften und Grünen Smoothies. Ich bin heute schmerzfrei und benötige keine Medikamente mehr. Die Erfahrung, wie gut mir und meiner Familie das tut, wie köstlich das schmeckt und wie das mit den Kids auch Spaß machen kann, brachte mich auf die Idee zu greens4kids.

Die härtesten Kritiker und größten Fans: Marieluises Kinder machen gerne mit!
Die härtesten Kritiker und größten Fans: Marieluises Kinder machen gerne mit!

 

Mein Herzenswunsch ist es, die Kraft der Ernährung an unsere Kinder weitergeben und damit eine wichtige Grundlage für mehr Gesundheit zu legen. Natürlich am besten präventiv, also nicht erst helfen, wenn die Kinder schon Gesundheitsprobleme haben.

Mit meinem Projekt zeige ich, wie Eltern ihre Kinder langfristig und in kleinen einfachen Schritten, zu einer gesünderen Ernährung motivieren können: Ich gebe einfache umsetzbare Tipps um den natürlichen Geschmack zu entwickeln. Denn gerade bis zum Ende der Grundschulzeit werden Geschmack und Gewohnheiten geprägt. Auch was das Essen betrifft. Dadurch werden Ernährungsmuster geformt für eine langfristige gesunde Nahrungswahl.

 

 

Welchen Aufgabenbereich mögen Sie dabei besonders gern?

mixerfertig-Greens4Kids
Fotos: Marieluise Römer, Green4Kids.de

Ich mag es sehr gerne in meinen Blogbeiträgen meine Erfahrungen weiter zu geben und das zu berichten was ich mit Kindern erlebt habe.

Ich liebe es neue, natürliche vegane Rezepte auszuprobieren und mit meinen Kindern zu testen.

Besonders gerne mag ich auch meine Live Aktionen in Schulen und Kindergärten. So habe ich z.B. in der Grundschule meiner Kinder eine Nachmittags-AG „Grünes nicht nur für Hasen“. Hier gebe ich spannende Infos über unsere Nahrung und wir bereiten einfache gesunde Snacks zu. Und ich zeige, dass gesund essen Spaß macht und total lecker ist.

Da haben wir z.B. viele gesunde Naschereien ohne Zucker zubereitet, die köstlich und einfach sind. Die besten davon sind auch in meinem Buch „Gesunde Naschereien (fast) ohne Zucker“ zu finden, das kürzlich als eBook erschienen ist.

Was gefällt Ihnen an altem Wissen
wie im Herbaversum?

Wir leben auf dem Land und haben ein großes, recht „naturnahes“ wildes Grundstück. Ich liebe das, denn ich finde die Rückbesinnung zur Natur total wichtig. Wir ernähren uns z.B. bewusst fast vegan. Also liegt der Schwerpunkt beim Essen auf natürlicher pflanzlicher Kost.

Da verwenden wir auch liebend gerne jede Menge frische oder getrocknete Kräuter (z.Teil aus dem eigenen Garten). Momentan sind meine Lieblingskräuter Rosmarin, Thymian und Oregano. Diese duften nicht nur wunderbar sondern geben einen unverwechselbaren Geschmack z.B. für Salate oder Dips. Das mit dem eigenen Gemüseanbau hat aufgrund der Schnecken und Hasen leider noch nicht geklappt. So wünsche ich mir für dieses Jahr ein Gewächshaus: um Tomaten, Zucchini, Gurken und Paprika endlich selbst in großen Mengen anzubauen und zu genießen. Denn das ist nicht nur gesünder, sondern schmeckt einfach vieeeeel besser!

Wir versuchen möglichst viel biologisch angebautes Obst und Gemüse sowie regionale Produkte zu kaufen. Deshalb finde ich es toll, dass Herbaversum das alte Wissen für Natur und Nachhaltigkeit wieder aufleben lässt.

Haben Sie ein Lieblingsrezept aus Ihrer Tätigkeit für unsere Leser?

Apfelmus-GrafikEin tolles einfaches, köstliches und gesundes Rezept ist mein Grünes Apfelmus. Es ist eine Art rohes Apfelmus als „Grüner Smoothie“ zubereitet – mit Spinat, Zitrone und Zimt angereichert.

Die Kids können da prima mithelfen beim Schneiden, Waschen und Mixen. Natürlich schmeckt dies auch Erwachsenen! Dieses Rezept habe ich schon in vielen Kindergärten und Schulen getestet. Ich erzähle von Popeye dem Seemann und seinem Geheimnis für mehr Power. Da wollen die Kinder den grünen Zaubertrank natürlich sofort zubereiten – sie lieben diesen so gut wie alle. Das ist eine tolle Möglichkeit, die Kinder einfach an mehr Grünes heranzuführen! Und es könnte der erste Schritt für einen natürlichen gesünderen Geschmack sein:

Grünes Apfelmus

3 große Äpfel, geviertelt
4 Tassen Spinat (junge zarte Blätter, ca. 300 g)
½ TL Zimt
½ Zitrone
2 Tassen Wasser

Mit Hochleistungsmixer:
Zunächst das Wasser in den Mixer geben, dann die Äpfel mit Schale und Kerngehäuse (ohne Stiel) verwenden.
Die Zitrone schälen und kleinschneiden. Spinat und Zimt dazugeben und gut mixen, ca. 1 min.

Mit einfachem Mixer:
Zunächst das Wasser in den Mixer geben. Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Dann in kleine Stücke schneiden.
Die Zitrone auspressen und den Saft verwenden. Besonders auf zarte Blätter ohne dickere Stiele beim Spinat achten (oder Romana Salat, kleingeschnitten verwenden).
Dann alles gut mixen. Kann je nach Mixer etwas länger dauern.

Nach Geschmack noch mit Zitronensaft und Zimt abschmecken. Am besten frisch genießen. Dazu in kleine bunte Schüsseln füllen und löffeln. Oder auch in Gläsern, wenn es etwas dünner ist, mit Strohhalm zum Trinken servieren.

 


Sie möchten mehr über Marieluise
und das Projekt Greens4kids.de erfahren?

logoGreens4kidsDas Projekt Greens4Kids zeigt Marieluise Römer im Internet unter www.greens4kids.de
sowie auf Facebook unter „Kinderernährung Greens 4 Kids“
mit weiterführenden Informationen.

Auf der Webseite bietet Marieluise einen kostenfreien Newsletter,
in welchem regelmäßig tolle Rezepte und gesunde Tipps
für kleine und große Leckermäulchen vorgestellt werden.

 


 

 

Werbung

Kommentar verfassen